Medien im Chemieunterricht

Die modernen Informations- und Kommunikationstechniken finden in der Chemie ein ideales Anwendungsgebiet. Um Versuche zu protokollieren und Messergebnisse auszuwerten, nutzen wir zunächst Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogramme.

Die Aufgaben, die sich der Chemie bei der Entwicklung neuer Produkte stellen, z.B. bei der Vorhersage von Eigenschaften und des Umweltverhaltens, sind nur mit Hilfe von Datenbanken zu bewältigen. Diese sind daher schon weit ausgereift. In der Schillerschule können wir komfortabel über WLAN in jedem Laborraum auf eine dieser Datenbanken zugreifen.

Die Chemie hat eine klar definierte internationale Sprache zur Mitteilung von Informationsinhalten entwickelt: die Strukturformel und Reaktionsgleichungen. Diese graphische Sprache kann von gedruckten Medien nur unvollkommen wiedergegeben werden. Deshalb können auch Grafiken und anspruchsvollere Präsentationsprogramme genutzt werden, um grafische Informationen mit Modellcharakter angemessen darzustellen.