Erfolgreiche Teilnahme bei Jugend forscht

Erfolgreiche Teilnahme beim Regionalwettbewerb Jugend forscht / Schüler experimentieren

Am Mittwoch (17.2.) haben wieder Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 mit insgesamt 9 Projekten an dem Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ teilgenommen und mit großem Engagement ihre Forschungsarbeiten präsentiert. 

Schüler experimentieren: 
  • Julius Fries: Einfluss von Trockenheit auf die Wasseraufnahmefähigkeit von Böden 
  • Ziyu Wang: Superkondensator 
Jugend forscht: 
  • Brianna Ganz & Veronika Kaaz: Die Wirkung des Antibiotikums Ciprofloxacin unter dem Einfluss von Temperatur und pH-Wert
  • Mattia Fienga: Die Wirkung von Phytohormonen auf tierische Zellen
  • Mattia Fienga: Faktoren, die die Entwicklungen der globalen COVID-19-Pandemie beeinflussen 
  • Lasse Ahrens & Fabian Bartkowiak: Untersuchung einer Kreuzimmunität zwischen SARS-CoV-2 und Viren der Familie Coronaviridae
  • Henriette Kartscher & Ben Simon: Untersuchung der Durchlässigkeit von Mund-Nasen-Masken für Kohlenstoffdioxid
  • Aliaksandr Ilyushonak: Callix – schlaues Betriebssystem für schlaue Schüler
  • Marcel Roßmann: Entwicklung einer KI für das Spiel Tic-Tac-Toe mithilfe des Reinforcement Learning 

Wir sind sehr stolz wie selbstständig und hartnäckig alle Schülerinnen und Schüler in diesen schwierigen Corona-Zeiten an ihren Projekten gearbeitet haben. 

Wir gratulieren: 

Julius zum ersten Platz im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften (Schüler experimentieren) 

Aliaksandr zum dritten Platz im Fachgebiet Mathematik/Informatik (Jugend forscht) 

Mattia zum zweiten Platz im Fachgebiet Biologie (für COVID-19 Pandemie) (Jugend forscht) 

Marcel zum zweiten Platz im Fachgebiet Mathematik/Informatik (Jugend forscht) 

Henriette und Ben zum ersten Platz im Fachgebiet Chemie (Jugend forscht) 

Julius nimmt damit am Landeswettbewerb von Schüler experimentieren teil und Henriette und Ben nehmen am Landeswettbewerb Jugend forscht teil. 
Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!!! 

Außerdem haben unsere Schülerinnen und Schüler noch verschiedene Sonderpreise gewonnen. Auch der Schulpreis und ein Betreuerpreis gingen in diesem Jahr wieder an die Schillerschule. 

Wir sind schon sehr gespannt, wie es im kommenden Jahr weiter geht und freuen uns auf viele interessante Ideen und Projekte!  Und hoffentlich auch auf eine Jugend forscht AG, die wieder in Präsenz stattfinden kann, sowie neugierigen Nachwuchs aus den unteren Jahrgängen. 

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb! 

S. Gaertner, S. Hahn, A. Schnecke, B. Ziegenmeyer 





Jugend forscht Regionalwettbewerb

Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren

 

Am Mittwoch und Donnerstag (26./27.2) haben wieder Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 12 mit diesmal sogar insgesamt 9 Projekten an dem Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ teilgenommen und mit großem Engagement ihre Forschungsarbeiten präsentiert.

 

Schüler experimentieren:

Sofia Duesberg Tanabe und Sarah Lavae-Mokhtari: Feinstaub-Messung

Julius Fries: Können Eier aus dem Supermarkt in einem selbst gebauten Inkubator schlüpfen?

Ziyu Wang: Messung der Kapazität von Plattenkondensatoren mit unterschiedlichen Dielektrika

 

Jugend forscht:

Clara Lochte und Daniel Gelt: Auswirkungen von Phosphat und Nitrat auf das Wachstum der Mikroalge Chlorella vulgaris

Paula Haase, Abigail Davis und Seinab Moschref: Die Untersuchung der Händigkeit von Gorillas und Lemuren in Bezug auf evolutive Tendenzen

Anja Atanaskovski, Nicolai Meußling und Justus Kempen: Filtering the future – Mission clear water for everyone

Katia Cheik Hussein und Maria Dvortsis: Nachhaltige Alternativen für Plastik

Vanessa Langenau und Lisa Schmieschek: Effektive Halbwertszeiten von Radionukliden in nuklearmedizinischen Untersuchungen

Niklas Erdös: Polarisationseigenschaften von Wellenplatten in Abhängigkeit des Einfallswinkels

Mattia Fienga: Energiefluss

 

Wir gratulieren:

Ziyu zum dritten Platz im Fachgebiet Physik (Schüler experimentieren)

Paula, Abigail und Seinab zum dritten Platz im Fachgebiet Biologie (Jugend forscht) Paula, Katia und Maria zum dritten Platz im Fachgebiet Chemie (Jugend forscht)

Vanessa und Lisa zum zweiten Platz im Fachgebiet Physik (Jugend forscht)

Niklas zum dritten Platz im Fachgebiet Physik (Jugend forscht)

Mattia zum zweiten Platz im Fachgebiet Technik (Jugend forscht)

 

Außerdem haben unsere Schülerinnen und Schüler noch verschiedene Sonderpreise gewonnen.

 

Wir sind schon sehr gespannt, wie es im kommenden Jahr weiter geht und freuen uns auf viele interessante Ideen und Projekte!

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb!

 

  1. Gaertner, S. Hahn, A. Schnecke

 

Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren 2019

Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren 2019

Am Mittwoch und Donnerstag (27./28.2.2019) haben wieder Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 12 mit insgesamt drei Projekten an dem Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ teilgenommen und mit großem Engagement ihre Forschungsarbeiten präsentiert.

  • Ziyu und Julius, Jg. 7: Nachbau einer klassischen Glühlampe von Thomas Edison
  • Jakob, Jg.12: Untersuchungen zum Energiegehalt von unterschiedlichen Biodieselvariationen
  • Sebastian, Jg. 12: Bestimmung der Gewässergüte des Annateiches unter Einbeziehung von Plankton und welchen Einfluss Wasservögel haben

Wir gratulieren:
Sebastian zum zweiten Platz im Fachgebiet Biologie (Jugend forscht) sowie Ziyu und Julius zum ersten Platz im Fachgebiet Physik (Schüler experimentieren). Außerdem haben Jakob und Sebastian jeweils einen Sonderpreis gewonnen.

Ziyu und Julius fahren damit Ende März zum Landeswettbewerb von Schüler experimentieren nach Oldenburg. Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!!!

S. Gaertner