Kunst

Kunst ist schön – macht aber viel Arbeit“ (Karl Valentin) –

entsprechend diesem Zitat versucht das Fach Kunst an der Schillerschule zu wirken und mit einem vielfältigen Angebot die Fantasie und Kreativität der Schülerinnen und Schüler zu entwickeln und zu fördern. Das Ergebnis dieses gestalterischen Einsatzes ist an vielen Stellen innerhalb des Schulgebäudes zu sehen.

Das Fach Kunst wird an der Schillerschule von der 5. bis zur 13. Klasse unterrichtet.

In der neugestalteten Oberstufe wird Kunst sowohl auf grundlegendem als auch auf erhöhtem Niveau erteilt entsprechend der vorgegebenen Schwerpunktthemen des Zentralabiturs.

Es besteht die Möglichkeit, die Facharbeit im Fach Kunst zu schreiben.

Kunst im AG-Bereich 

Im AG-Bereich werden Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 von Schülern des 12. Jahrgangs und einer Kunstlehrkraft künstlerisch betreut.

Kunst im Profilunterricht

Kunst prägt unseren Alltag und ist hierdurch mit vielen anderen Lebensbereichen und Disziplinen vernetzt. Dies spiegelt sich auch in der Kooperation mit anderen Fächern und insbesondere im Profilunterricht wider.

Hier arbeiten in den beiden Profilen „Forschen und Präsentieren“ sowie „Fünf Sinne – eine Welt“ das Fach Kunst mit den  Fächern Physik, Chemie, Biologie,  Religion, Geschichte, Politik, Musik und Darstellendes Spiel zusammen.

„Forschen und Präsentieren“ :

Klasse 7

  • „Fotos und mehr“ – Physik und Kunst

Klasse 8

  • „Solararchitektur und Sonnenhäuser“ – Kunst und Chemie

Klasse 9

  • „Und ihr Mauerwerk war aus Jaspis“ – Kunst und Religion, Chemie
  • „Duftstoffe“ – Chemie und Kunst
„Fünf Sinne – eine Welt“:

 

Klasse 7

  • „Alles Theater“ – Darstellendes Spiel und Kunst
  • „Feuer – Wasser – Erde – Luft“ – Darstellendes Spiel, Kunst und Musik

Klasse 8

  • „Zeit“ – Kunst und Musik, Religion/ WuN
  • „Bilderwelt und Wirklichkeit“ – Kunst und Musik, Politik, Geschichte, Informatik


Klasse 9

  • „Stadtansichten“ – Kunst und Geschichte, Politik, Erdkunde
Kunst und außerschulische Projekte

Mit dem Projekt SCHÜLERKUNSTSTÜCKE ( Link zu CD Material Blitzausstellung + Bilder zu Tim Walker Ausstellung) gibt es eine Zusammenarbeit von der Schillerschule und der kestnergesellschaft hannover . Es gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit; sich mit aktuellen Fragen der Kunst auseinander zu setzen.

Schülerinnen und Schüler, schwerpunktmäßig der 11. Klassen, beschäftigen sich in den aktuellen Ausstellungen der kestnergesellschaft sowohl rezeptiv als auch produktiv mit den Werken zeitgenössischer Künstler.

Sie werden zu Entdeckern von Kunst und ihren Inhalten und werfen einen Blick hinter die Kulissen der Macher von Kunstausstellungen.

Als Reporter nehmen sie an den Pressekonferenzen ( Link zu Text Pressekonferenz auf CD) teil und interviewen die Künstler.

Die anlässlich der Ausstellungen entstandenen praktischen Arbeiten werden nach Fertigstellung in Blitzaktionen ( Link zu Blitzausstellung Tim Walker/ Bilder auf CD) in der kestnergesellschaft Eltern, Schülern und der Öffentlichkeit präsentiert.

Daneben arbeiten unsere Kunstklassen an vielfältigen Projekten im außerschulischen Lernraum mit (z.B. mit Architektinnen auf der Domotex, in Zusammenarbeit mit dem Verein JAS) und beteiligen sich erfolgreich an künstlerischen Wettbewerben.

Bild des Monats 2020

Februar

Wir freuen uns, im Februar ein Bild von Helene aus dem Kunst-Grundkurs des Jahrgangs 12 als „Bild des Monats“ zu zeigen. Es entstand zum Thema Zeichnung und Blumenstillleben.

Die Aufgabenstellung war, die Farbe zunächst per Zufallsverfahren aufzutragen und das Bild anschließend mit einem schwarzen Fineliner zeichnerisch zu überarbeiten.

Januar

Das erste „Bild des Monats“ im Jahr 2020 ist eine Wasserfarben-Arbeit von Teresa aus der Klasse 5c. Das Bild entstand zum Thema Dschungel, Farbkontraste und Grüntöne mischen.

Bild des Monats

Im Jahr 2020 wird es in jedem Monat ein „Bild des Monats“ geben. Dafür wird die Kunstfachschaft jeweils ein besonders gelungenes Bild aus dem Kunstunterricht auswählen, das dann einen Monat lang auf der Internetseite und im Schulgebäude zu sehen sein wird.

Für die Auswahl werden alle zweidimensionalen Arbeiten der Klassen und Kurse aller Jahrgangsstufen einbezogen, so dass jede Schülerin und jeder Schüler prinzipiell die Möglichkeit hat, dabei zu sein und ein breites Spektrum an Arbeiten gezeigt werden kann.