5d erreicht 1. Platz bei Mathewettbewerb

5d erreicht 1. Platz bei Mathewettbewerb

Die Klasse 5d war einer der Senkrechtstarter des diesjährigen Klassenwettbewerbs „Mathematik ohne Grenzen Junior“ in Niedersachsen. Mit weitem Vorsprung rechneten und knobelten sich die Schülerinnen und Schüler auf den ersten Platz und wurden dafür mit einer Klassenurkunde und einem Preisgeld der Stiftung NiedersachsenMetall als Anerkennung der starken Teamleistung ausgezeichnet: 50 € gibt es für die Klassenkasse! Für diesen tollen Erfolg hat sich die Klasse zusammen mit ihrem Mathelehrer Herrn Versäumer bei herrlichem Sonnenschein mit einem Eis belohnt.

Die Plätze 2 und 3 gingen in diesem Jahr an Klassen der KGS Wittmund und des Gymnasiums Großburgwedel. Im Teilnehmerfeld des 6. Jahrgangs war die Klasse 6d der Schillerschule mit ihrem 4. Platz ganz weit vorne und die 6a schaffte es ebenso wie die 5b bei den Jüngeren in die „Top 10“.

Für die sechs erfolgreichsten Klassen des Senior-Wettbewerbs wird es Ende Mai noch einmal spannend: am 22.05.2024 erfahren sie auf einer Online-Preisverleihung, welche Klasse es ganz nach oben geschafft hat.

Fachgruppe Mathematik

Herzlichen Glückwunsch!

Klasse 11c und 6b rechnen sich auf's Treppchen

Zwei Schillerschulklassen für ihre erfolgreiche Teilnahme beim niedersächsischen Landeswettbewerb von „Mathematik ohne Grenzen“ ausgezeichnet

Laut brauste der Jubel durch die Aula, als am 2. Juni 2023 die niedersächsischen Gewinner des Schülerwettbewerbs „Mathematik ohne Grenzen“ bekannt gegeben wurden. Angetreten waren in diesem Jahr im Seniorwettbewerb 84 Klassen der 10. und 11. Jahrgänge und über 60 Klassen im Juniorwettbewerb mit fast 4.500 Schülerinnen und Schülern.

Die 11c rechnete sich auf den 2. Platz und freute sich u.a. über 200 Euro Preisgeld, gestiftet von der Stiftung NiedersachsenMetall.

Alle teilnehmenden Klassen bearbeiteten im Frühjahr die von einer deutsch-französischen Kommission in Straßburg erstellten Logik- und anwendungsorientierten Aufgaben am selben Tag. In 90 Minuten mussten die Schülerinnen und Schüler im Klassenverband selbstorganisiert eine gemeinsame Antwort pro Aufgabe erarbeiten – es waren also nicht nur mathematisches Geschick, sondern auch Teamgeist, Zeitmanagement und sogar Fremdsprachenkenntnisse gefragt, da die erste Aufgabe immer in einer europäischen Fremdsprache (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch) gestellt wird und in dieser auch beantwortet werden musste.

Die Fachgruppe Mathematik freut sich ganz besonders, dass neben den weiteren erfolgreichen Klassen verschiedener Schulen aus Göttingen, HIldesheim und Hannover in diesem Jahr auch erstmals eine Schillerschulklasse auf der Preisverleihung ausgezeichnet werden konnte.

Hier geht’s zu allen Ergebnissen des Junior- und Senior-Wettbewerbs.

Weitere vordere Plätze im Junior- und Senior-Wettbewerb

Auch im Juniorwettbewerb waren mehrere Klassen der Schillerschule ganz weit vorne: die Klasse 6b schaffte es bis auf den 2. Platz der 6. Klassen und wurde ebenfalls mit einer Klassenurkunde und einem kleinen Beitrag für die Klassenkasse ausgezeichnet. In die Top 10 schafften es außerdem die 5c und die 5a, die 6d und 6c sowie die 11b. Herzlichen Glückwunsch!  Die Preisübergaben an die Siegerklassen im Juniorwettbewerb erfolgte dezentral durch die Mathematiklehrkräfte an den beteiligten Schulen.

Klaus Gärtner & Birgit Ziegenmeyer für das Orga-Team an der Schillerschule und Landeskoordination „Mathematik ohne Grenzen“ für Niedersachsen

Riesenerfolg bei der Mathematik-Olympiade!

Riesenerfolg bei der Mathematik-Olympiade!

Am 24. und 25. Februar fand in Göttingen die Landesrunde der Mathematik Olympiade statt. Von der Schillerschule hatten sich vier Schülerinnen und Schüler durch sehr gute Leistungen in den ersten beiden Runden für das Landesfinale qualifiziert und sich damit gegen ca. 5000 andere durchgesetzt.

Die drei älteren (Martha, Claudia und Aliaksandr) kämpften sich an den zwei Wettkampftagen durch zwei vierstündige Klausuren und genossen das abwechslungsreiche Programm in der mathematischen Fakultät. Simon reiste am Samstag an und musste „nur“ eine Klausur schreiben, die er aber erneut sensationell gut bewältigte. Er konnte seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigen und holte zum zweiten Mal einen 1. Preis an die Schillerschule!

Auch Claudia wiederholte ihr tolles Ergebnis aus dem letzten Jahr und wurde wieder zweite in ihrem Jahrgang. Sie darf sich sogar noch leichte Hoffnungen auf eine erneute Teilnahme an der Bundesrunde in Berlin machen.

Ebenfalls sehr erfolgreich war Martha im Jahrgang 8, die einen dritten Preis erkämpfte und somit bei der stimmungsvollen Siegerehrung unter den Augen der Kultusministerin mit auf das Treppchen durfte. Aliaksandr landete in den Top 10 seines Jahrgangs und trug seinen Teil zum historisch besten Ergebnis der Schillerschule bei der Mathematik-Olympiade bei.

Die drei helfenden Lehrkräfte waren rundum zufrieden mit dem Auftreten ihrer Schützlinge und mit der tollen Organisation der Verant-wortlichen in Göttingen. Es ist immer wieder erstaunlich und bewundernswert, wie viele Helferinnen und Helfer dafür sorgen, dass dieses Event stattfinden kann.

Vielen Dank an alle, die das ermöglichen! (VER)

 

Großer Erfolg beim Bonner Mathematikturnier

Großer Erfolg beim Bonner Mathematikturnier 2022

Nach zwei Jahren, in denen das Bonner Mathematikturnier nur online stattgefunden hat, konnten wir endlich wieder mit einem Team der Schillerschule in Bonn antreten. Jule, Marit, Jan, Nils und Ziyu (Jahrgang 11 bis 13) bereiteten das Wettbewerbsmaterial zum Thema „Max-Plus-Algebra“ intensiv vor und trainierten am Vortag in der Jugendherberge in Bonn fleißig für den Staffelwettbewerb am nächsten Tag.

In der Staffel geht es darum, in 60 Minuten möglichst viele Punkte zu sammeln und im direkten Wettkampf mit den 70 anderen Teams zu bestehen. Dies gelang unserem Team sehr gut und wir gingen auf einem 10. Platz liegend in die Mittagspause. Im zweiten Wettkampfteil mussten Aufgaben zur „Max-Plus-Algebra“ bearbeitet werden. Hierbei geht es z.B. darum, dass ein komplexer Fahrplan für mehrere Haltestellen und Busse erstellt und die Abfahrtszeiten optimiert werden müssen, um eine perfekte Versorgung zu erreichen. Unser Team steigerte sich noch einmal deutlich und landete am Ende auf einem starken 6. Platz!

Wir bedanken uns beim VFS, der uns die Teilnahme an dem Wettbewerb ermöglicht und bei den Organisationsteams der drei beteiligten Universitäten (Bonn, Nijmegen (Niederlande) und Leuven (Belgien)) für die tolle Vorbereitung und Durchführung des Turniers.

Für die Fachgruppe Mathematik
Kai Versäumer

 

Link zum Wettbewerb und den Materialien rund um das Thema „Max-Plus-Algebra“, das Grundlage für den „Sum of Us“-Wettbewerb am Nachmittag war:
www.mathematics.uni-bonn.de/mathematik-in-bonn/schulportal/bonner-mathematikturnier-2022

Lange Nacht der Mathematik

Tolle Platzierungen für die Schillerschule

In diesem November haben sich endlich wieder etliche Schüler*innen für den ganz besonderen Mathematikwettbewerb „Lange Nacht der Mathematik“ zusammenfinden können! In der Nacht von 19. November auf den 20. November 2021 bezogen rund 44 Fans von Knobelaufgaben den E-Trakt sowie die Mensa der Schule, um in einen Wettstreit mit knapp 13000 Teilnehmer*innen deutschlandweit zu treten. Auch acht „alte Hasen“ haben ihre ehemalige Schule wieder unterstützt.

Alle unserer 12 Teams erreichten die dritte Wettkampfrunde, welches insgesamt nur ca. 400 von 4500 teilnehmenden Gruppen gelungen ist.

Wie gewohnt hatten die Aufgaben es in sich. Doch die teilnehmenden Gruppen harmonierten gut und bewiesen eine faszinierende Ausdauer beim Rätseln mitten in der Nacht. Insbesondere bei Aufgaben, die sich zunächst einfach nicht lösen lassen wollten. Eine Stärkung um 22 Uhr durch leckere Pizza sowie zwei offene Sporthallen, die auch bis in die Morgenstunden immer wieder genutzt wurden, um die Gedanken zu lösen und wach zu bleiben, sorgten für angenehme Abwechslung.

Die Lösungen der Aufgaben der ersten beiden Runden konnten online eingegeben und damit auf Richtigkeit überprüft werden. Sobald alle Lösungen stimmten, erfolgte die Freischaltung für die nächste Runde. Dass alle Teams die dritte und letzte Runde erreicht haben, unterstreicht das hohe Niveau unserer Schüler*innen. Die Lösungen dieser Runde mussten händisch notiert und vor 8 Uhr am Morgen im Wettkampfzentrum eingereicht werden. Je nach Zeitpunkt des Erreichens der 3. Runde hatten die Teams unterschiedlich viel Zeit für ihre Aufgaben. Insbesondere der Jahrgang 13 überzeugte durch ein schnelles Erreichen der letzten Runde – bereits um ca. 0 Uhr!

Die Gesamtergebnisse konnten bereits am Samstagnachmittag eingesehen werden und es zeigte sich, dass unsere Schüler*innen im bundesweiten Vergleich wirklich fantastisch abgeschnitten haben! Vor allem die Leistung unserer 7er (Martha, Sophia, Alexandru), die bundesweit den 1. Platz in der Gruppe der 5., 6. und 7. Jahrgänge gemacht haben, ist dabei hervorzuheben!

Unsere weiteren tollen Platzierungen sind hier aufgeführt:

    • Jahrgang 8 (Anahita, Laura, Cara, Rebekka, Peter, Claudia): Rang 16
    • Jahrgang 10 (Simon, Jan, Marit, Birk): Rang 15
    • Jahrgang 10 (Johann, Jesper, Aliaksandr, Ziyu): Rang 16
    • Jahrgang 11 (Jonna, Charlotte, Amelie, Mareike, Inga, Sophia, Chiara): Rang 21
    • Jahrgang 11 (Joschua, Moritz, Vinzent): Rang 23
    • Jahrgang 12 (Levi, Theo, Noah, Johannes): Rang 26
    • Jahrgang 12 (Anna, Anja, Constantin, Max): Rang 22
    • Jahrgang 12 (Nils, Jule, Franca, Iris): Rang 28
    • Jahrgang 13 (Jonas, David, Maren, Tabea): Rang 7

Herzlichen Glückwunsch an alle und vielen Dank für euer großes Engagement und eure Freude an der Mathematik!

Wir bedanken uns herzlich beim VFS für die leckere Pizza und bei unserer Fachgruppe, die mit acht Lehrkräften, welche tatkräftig in der und über die Nacht unterstützt haben, stark vertreten war. Vor allem aber ist es immer wieder eine Freude, mit so engagierten Schüler*innen zu arbeiten, die so viel Spaß an der Mathematik haben!

Schon jetzt erwarten wir mit Freude die nächste Nacht, in der unsere Schule lang erleuchtet bleibt!

Nele Peterssen für die Fachgruppe Mathematik

Schillers Mathe-Teams knobeln virtuell

Bonner Mathematikturnier 2021

Auch im Jahr 2021 hat die Schillerschule wieder am Bonner Mathematikturnier 2021 teilgenommen, welches wiederholt online via Videokonferenzen stattgefunden hat. Sie wurde dabei von drei Teams zu je 5 Schülerinnen und Schülern des 10., 12. und 13. Jahrgangs vertreten. Der Wettbewerb fand am 24. September von 10:30 bis 17:00 statt. In dieser Zeit knobelten die Schülerinnen und Schüler zunächst im einstündigen Staffel-Wettbewerb, welcher sich durch 20 knifflige Mathematikaufgaben aus verschiedensten Bereichen auszeichnete.

Im Staffellauf und mit „Sum of Us“ durch den Wettbewerbstag

Während dieser Staffel musste zunächst eine Aufgabe gelöst werden, um die nächste Aufgabe zu erhalten. Hat dies einmal nicht geklappt oder wollte man eine Aufgabe überspringen, konnte auch punktlos und ohne Rückkehrmöglichkeit zur nächsten Aufgabe übergegangen werden. Unsere Teams zeigten aber stets großen Ehrgeiz und haben keine Aufgabe kampflos aufgegeben. Am Ende der Staffel hatte das Team um Marit, Aliaksandr, Simon, Ziyu und Jan (10) bereits 180 Punkte erreicht, das Team um Franca, Jule, Nils, Ole und Noyan (12) 140 Punkte und das Team um Tabea, Maren, Caroline, Jonas, und David (13) 230 Punkte! Die drei Teams lagen damit auf den Rängen 12, 24 und 4 von insgesamt 69 teilnehmenden Teams.

Nach einer kurzen Mittagspause, die nicht nur zum Essen, sondern auch zur weiteren Vorbereitung genutzt wurde, ging es dann um 13:30 mit dem Wettbewerb „Sum of Us“ weiter, in dessen Rahmen die Schülerinnen und Schüler 90 Minuten Zeit hatten, um 4 Aufgaben, die unter dem Motto „Angebotssysteme“ standen, zu lösen. Dabei sollten mithilfe von Algorithmen und Wahrscheinlichkeitsrechnungen Vorhersagen gemacht werden, welche Filme oder Lieder Nutzern von beispielsweise Netflix oder Spotify gefallen könnten.

Belohnung am Nachmittag: Siegerehrung endet mit tollen Platzierungen

Die Teams haben mit super viel Engagement und vor allem großartiger Zusammenarbeit versucht, die Aufgaben korrekt zu bearbeiten, welches bei der Siegerehrung durch tolle Platzierungen belohnt wurde! Unser Team aus Jahrgang 13 belegte mit 470 Punkten Platz 11 und das Team um unsere 12.-Klässler mit 385 Punkten Platz 17. Besonders hervorzuheben ist allerdings die sensationelle Leistung unserer „Newcomer“ aus dem 10. Jahrgang, die mit 515 Punkten und einem fantastischen 7. Platz unter die Top 10 gekommen sind und sich damit auch einen Buchpreis erkämpft haben! Dass alle Teams der unterschiedlichsten Jahrgänge die gleichen Aufgaben bekommen haben, unterstreicht diese klasse Leistung noch einmal! Unglaublich!

Zuletzt noch ein Dank an die Mitwirkenden Herrn Versäumer, der nicht nur ein Team der Schillerschule betreut hat, sondern für die gesamte Organisation des Turniers verantwortlich ist, Herrn Kishk und Frau Peterssen, die auch jeweils ein Team der Schillerschule betreut haben, sowie die Praktikantinnen Frau Baumgart, Frau Mohr sowie Frau Dormann, welche die Schillerschule als Jury bei der Aufsicht teilnehmender Gruppen anderer Schulen vertreten haben.

Ansonsten bleibt nur zu sagen: Herzliche Glückwünsche an unsere tollen Teams und bis zum nächsten Mathematikturnier! Wir freuen uns schon darauf!

Nele Peterssen für die Fachgruppe Mathematik

Riesiger Erfolg bei der Mathematik-Olympiade

Riesenerfolg bei der Mathematik-Olympiade

 Martha (Jg. 6) hat bei der Landesrunde der Mathematik-Olympiade mit sensationellen 40 von 40 Punkten einen ersten Platz erreicht! Wie schon im letzten Jahr geht somit wieder ein Titel an die Schillerschule. 

Aber auch die anderen Teilnehmer*innen zeigten tolle Leistungen. Finn (5), Hanna (6), Claudia (7), Aliaksandr (9) und Tabea (12) erreichten tolle Punktzahlen und sammelten wichtige Erfahrungen für die nächsten Jahre. 

Insgesamt gab es coronabedingt bei den Teilnehmerzahlen (sic) einen erwartbaren Rückgang, aber es nahmen immerhin 34 Schillerschüler*innen an der ersten Runde teil und fast alle schafften die Qualifikation zur zweiten Runde. Diese musste leider in diesem Jahr zu Hause durchgeführt werden und die 24 Schülerinnen und Schüler opferten 4 Stunden ihres Wochenendes und knobelten sich durch die anspruchsvollen Aufgaben. Hierbei qualifizierten sich sieben (!) Schüler*innen für die Landesrunde, was einen neuen Rekord für die Schillerschule darstellt! 

Auch die Landesrunde konnte in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden und statt in der Uni in Göttingen kämpften sich die tapferen Mathematiker*innen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in der Schule durch die Aufgaben. Mit der folgenden Online-Siegerehrung bekam der Wettbewerb ein würdiges Ende und alle Teilnehmer*innen der Landesrunde können sich in den nächsten Tagen ihre Urkunde, einen kleinen Preis und Martha zusätzlich ihre Goldmedaille abholen. 

FG Mathematik – VER

Lange Nacht der Mathematik 2020

Lange Nacht der Mathamatik 2020 - Mathenacht zu Coronazeiten

In der Nacht vom 20. auf den 21. November 2020 hätte die sechste Auflage der „Langen Nacht der Mathematik“ an der Schillerschule stattfinden sollen. Coronabedingt wurde im Oktober jedoch schweren Herzens entschieden, dass die Mathenacht in diesem Jahr ausfallen müsse.

Dagegen „wehrten“ sich einige aktuelle und ehemalige Schillerschüler*innen, die in den letzten Jahren an der Mathenacht teilgenommen hatten, mit Erfolg. Sie wollten von Zuhause aus an der Mathenacht teilnehmen. Die Lehrkräfte, die sich über dieses großes Engagement und Interesse gefreut haben, richteten im Vorfeld für Teams aus den Jahrgängen 7, 9, 12 und 13 Videokonferenzräume ein. Die Teams meldeten sich eigenständig an und nahmen Hilfsmittel wie Geobretter aus der Schule mit nach Hause.

Am Freitagabend um 18 Uhr ging es für alle Jahrgangsgruppen mit den Aufgaben aus der 1. Runde los. Unterstützt von einigen Lehrkräften und den Ehemaligen arbeiteten alle Schüler*innen sehr erfolgreich. Die Siebtklässler blieben bis halb 1 nachts hartnäckig und lösten große Teile der Aufgaben aus der 1. Runde. Die Neuntklässler und auch die Oberstufenteams schafften es sogar noch vor bzw. kurz nach Mitternacht in die zweite Runde. Gegen 2 Uhr nachts verabschiedeten sich die Lehrkräfte und waren baff, als sie sich um 7 Uhr morgens wieder in die Videokonferenzen einschalteten. Sowohl die Neuntklässler als auch die Oberstufenschüler hatten „durchgerechnet“ und es in die finale 3. Runde geschafft! Damit nicht genug, hatten sie sogar auch die anspruchsvollen Aufgaben der 3. Runde zu großen Teilen lösen können und es bundesweit auf einen 5. bzw. 13. Rang geschafft.

Wir gratulieren allen Schüler*innen zu den großartigen Leistungen und bedanken uns beim VFS, der diese mit kleinen Preisen honoriert hat.

Nun freuen wir uns auf die nächste Mathenacht, die hoffentlich wieder in der Schule stattfinden kann.

Fachgruppe Mathematik

Mathe aktiv!

Mathe aktiv: Experimente mit Messwerkzeugen

Die Klasse 9a hat historische Messwerkzeugen hergestellt und sich damit praktisch die Strahlensätze erarbeitet.

Bonner Mathematiktunier

Bonner Mathematiktunier

Wie auch in den letzten Jahren hat die Schillerschule mit ihren talentiertesten Schülern*innen am Bonner Mathematikturnier teilgenommen, das in diesem Jahr am 18. September, jedoch erstmalig nicht in Bonn, sondern vor dem Bildschirm stattfand. Coronabedingt haben die Organisatoren vom Hausdorff Center for Mathematics das spannende Wettbewerbsformat aus Staffel (vormittags) und Sum of Us (nachmittags) in Videokonferenzen abbilden müssen.

Die drei Teams der Schillerschule, die sich in den beiden Vorwochen begleitet von Herrn Ratkovic, Herrn Kishk und Herrn Berk anhand von Vorbereitungsmaterialien und Aufgaben der Vorjahre auf das Turnier vorbereitet haben, agierten gut in ihren Teams. Dies war auch notwendig, da es insbesondere die Staffelaufgaben in diesem Jahr in sich haben sollten. Zur Halbzeit lagen unsere Teams in der Mitte des Teilnehmerfeldes, arbeiteten sich im Nachmittagsteil jedoch noch etwas nach vorne, so dass unser bestes Team auf einem guten 22. Rang bei 63 teilnehmenden Schulen landete. Wir gratulieren Maren, Clara, Felix, Jesse und Carlos sehr herzlichen und bedanken uns beim VFS, der einen Preis für unser bestes Team gestiftet hat.

Fachgruppe Mathematik

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner