Berlin - Die besondere Stadt

Heute hat es überall geblinkt, geleuchtet und gefunkelt. Berlin ist eine besondere Stadt. Sie ist nicht so besonders wie Hannover, eher besonderer. Berliner sind daran schon so gewöhnt, dass bei einem rasenden Autokorso bestehend aus zehn schwarzen Limousinen mit Blaulicht auf dem Dach schon gar keiner mehr guckt. Wenn eine ganze S-Bahnstrecke kurzerhand eingestellt wird, weil im Bundestag ein Staatsgast auftritt. Wenn an jeder Ecke Polizei steht, um schnell einmal eine Ecke zu sperren. Für Berliner ist das normal, nichts Besonderes. Und mittendrin: die 11. Klassen der Schillerschule aus Hannover. Heute hat sie viel Leuchtendes geboten bekommen: Das neue Museum mit den alten Ägyptern, den nunmehr trockenen Tränenpalast, das naturwissenschaftliche Naturkundemuseum, Orte des Gedenkens an den deutschen Widerstand, die Folgen von Flucht und Vertreibung oder auch die Berliner Mauer, Erinnerungen an den „Schindler von Berlin“ Otto Weidt. Das ist ja das besondere wenn man nach Berlin kommt: überall riecht es nach Geschichte und Geschichten, nach Vergangenem, das Mut für die Zukunft machen soll. Ja, es riecht nach Liebe. Bei den nachmittäglichen Stadtgängen konnte die Liebe weiter verfolgt werden. Ob in Kreuzberg, wo aus Zuwanderern schnell Einheimische wurden, entlang der ehemaligen Berliner Mauer, vom KaDeWe zum Bahnhof Zoo, im alten Kommunisten-Kiez Wedding, in Neukölln und beim Betrachten von illegaler Graffiti-Kunst. Berlin ist wirklich besonderer. Am Abend schließlich sollte noch die Letzten von uns von im funkelnden Friedrichstadtpalast überzeugt werden, warum ‚besonders‘, ‚Liebe‘ und ‚Berlin‘ eine Einheit bilden. Bombastisch die Show ‚Falling in Love‘: Tanzen, Singen, Trapez, Wasserspiele, Trampolin, Lichtshow, Feuer, Funkeln, Leuchten und Blinken. Da ging die Message fast schon im Pomp verloren: Sollen wir uns doch alle lieben wegen und nicht trotz unserer Diversität. Sollen wir aufeinander zugehen, statt das eigene Süppchen zu kochen. Sollen wir doch tolerant sein und nicht so streng. Ja, sollen wir doch Berlin sein. Sollen wir blinken, leuchten und funkeln. Aber nachts (so ab 23 Uhr?) bitte schlafen. Ja?

Viele Grüße vom Team Berlin

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner